Success Stories

Im Oberstufenzentrum Rohrdorferberg gehören iPads neu zum Schulalltag

Niederrohrdorf ist eine in den letzten Jahren stark gewachsene Wohngemeinde in der Region Baden. Im August 2015 eröffnete die Gemeinde das Oberstufenzentrum Rohrdorferberg und verfügt seither über sämtliche Schulstufen der Aargauer Volksschule.

Die typisch ländliche Wohngemeinde zählt heute rund 3700 Einwohner. Mit den gewachsenen Anforderungen an die gesamte Gemeindeinfrastruktur und der Eröffnung des Oberstufenzentrums wurde die Umsetzung einer neuen IT-Strategie unumgänglich.

Gesamtlösung von Litecom

Bisher operierten die Niederrohrdorfer Gemeinde- und Schulbetriebe informationstechnisch weitgehend unabhängig voneinander. Im Zuge der Modernisierung der IT-Einrichtungen hat Litecom die zentrale Gemeindeverwaltung mit Glasfasern ab dem Litecom Backbone erschlossen sowie weitere relevante Gemeinde- und Schulstandorte in das Netzwerk eingebunden. Zur Komplettlösung zählen nebst der Vernetzung und Konfiguration von Netzwerkgeräten auch Engineering Leistungen und ein breitbandiger Internetanschluss. Mit einer durch Litecom implementierten Firewall Lösung ist das gesamte Netzwerk zudem abgesichert. Diese neuen Einrichtungen ermöglichen Niederrohrdorf den Betrieb einer gemeinsamen und gesamtheitlichen IT-Basisinfrastruktur, woraus sich wertvolle Synergieeffekte ergeben.

Im digitalen Zeitalter angekommen

Es ist der Wandel der Zeit, gegen den sich moderne Bildungsstätte je länger je weniger stellen können, so auch das Oberstufenzentrum Rohrdorferberg. Die Zeiten des Papierkriegs sind vorbei. Als erste Volksschule im Kanton Aargau hat das Oberstufenzentrum für alle Schülerinnen und Schüler personifizierte iPads angeschafft. Die technische WLAN-Lösung dazu implementierte Litecom. Als Cisco Partner arbeitet Litecom mit zeitgemässer und zukunftsweisender Architektur und die eingesetzte Technologie von Cisco Meraki liess sich nahtlos in das bestehende Netz und Netzwerkmanagement einbinden. Mit lediglich einer einzigen Managementanwendung ist es möglich, von der Firewall über die Switches bis zu den Accesspunkten das gesamte Netzwerk zu betreiben und zu überwachen. Damit die Lehrpersonen ohne Zusatzsoftware jederzeit auf die notwendigen Ressourcen zugreifen können, bietet die aktuelle Technologie zusätzlich eine benutzerfreundliche Lösung für die Nutzung von Heimarbeitsplätzen.

Fachexperten von Datennetzwerken

Litecom hat bei der öffentlichen Projektausschreibung nicht nur mit dem wirtschaftlichsten Angebot gepunktet, sondern auch während dem Rollout überzeugt. «Die Projektausführung von Litecom war in höchstem Mass professionell und das persönliche Unternehmen hat jederzeit unsere Kundenwünsche umgesetzt», so Gemeinderat Lukas Fus. Weiter betont er: «Auch in hektischen Momenten und fast unmöglich angesetzten Fristen konnten wir uns mit einer offenen und transparenten Kommunikation auf Litecom verlassen.»